Wednesday, January 15, 2020

An interview with Aetherleib's eintrostlosespferd (2020) - DE

Vladislav Drews: Danke für dieses Interview und Glückwunsch zu deiner neuen EP "Congregation for Devil Worship and Aseity". Bitte gib der Leserschaft welche deine Musik noch nicht gehört hat einen Überblick über Geschichte und Biografie der Band.

eintrostlosespferd: Ich danke Dir für die Einladung. Die Band wurde 2019 gegründet um die kreativen Persönlichkeiten der drei Mitglieder zusammenzuführen und basiert auf einfacher musikalischer Intuition, ohne uns dabei Grenzen zu setzen oder Ansprüche zu stellen. Das Herz der Band ist die Hingabe der Mitglieder. Die EP wurde an verschiedenen Gelegenheiten von Sommer bis Herbst 2019 aufgenommen.


Vladislav Drews: Was ist das Konzept der Band?

eintrostlosespferd: Meiner Meinung nach ist jeder Mensch geboren, um zu leiden und zu sterben. Dieses unvermeidliche gemeinsame Schicksal fesselt den Geist im Körper und umgekehrt. Dies macht es zur menschlichen Natur sich gegenseitig zu belasten, sich gegenseitig zu verletzen. Der Teufel ist der Bote dieser Freiheit des Bösen. Er ist das Schwert und die Wunde gleichermaßen. Dies ist unsere Anbetung von ihm und dies ist seine Anbetung von uns.

Vladislav Drews: Ætherleib klingt sehr harmonisch. Die Musik "Congregation for Devil Worship and Aseity" ist eine Großartige Balance von occult Rock, Alternative und Grunge. Wo hat dein Interesse an Musik seinen Anfang genommen.

eintrostlosespferd: Die Grundlage der Band ist der aktive kreative Austausch zwischen den Mitgliedern. Es wurde kein Genre im vorhinein gewählt oder angestrebt. Der Sound der Band ist das Ergebnis gegenseitiger Interpretationen und der verschiedenen musikalischen Hintergründe der Mitglieder. Der Genreübergang ist organisch passiert.

Vladislav Drews: Was war der erste Song den du geschrieben hast?

eintrostlosespferd: Das erste Lied, das wir geschrieben haben, ist das erste Lied auf der EP, "A Sword is Drawn", da es eine Gewohnheit von mir ist, Musik fast ausschließlich in jener Reihenfolge zu schreiben, in der sie schießlich erscheinen soll, gehört werden soll. Auf diese Weise können sich Gedanken während des Schreibens von selber entwickeln und eine natürliche Kontinuität wird aufrechterhalten.

Vladislav Drews: Kannst du uns mehr über das Coverartwork erzählen? Wer ist der Autor?

eintrostlosespferd: Das Bild repräsentiert Vergänglichkeit, den Altar des Welkens mit einem dagebrachten Blutopfer in seiner Mitte, denn es gibt keine Anbetung ohne Opfer.


Vladislav Drews: Können wir über das Lineup von Ætherleib sprechen? Was ist mit den Bandmitgliedern? Spielen sie noch in anderen Bands?

eintrostlosespferd: Die Mitglieder der Band haben zueinander völlig verschiedene musikalische Hintergründe. Soror Bettrus und Belá Külföldi zeichnet meiner Meinung nach jeweils eine aussergewöhnliche, unkonventionelle kreative Persönlichkeit aus, deren Verbindung und Unterscheidung die Identität der Band ausmacht. Soror Bettrus ist eine wiederkehrende kreative Verbündete von mir. Belá Külföldi taucht seit 1990 in verschiedenen Bands auf.

Vladislav Drews: Gibt es Pläne Live zu spielen?

eintrostlosespferd: Für mich ist diese Musik um ihrer selbst willen geschrieben, um alleine konsumiert zu werden, als Reflektion. Ich lehne die Idee ab diese Musik in einem offenen gesellschaftlichen Rahmen zu präsentieren. Diese Musik repräsentiert für mich ein Antidot zur Zwischenmenschlichkeit als Ganzes. Ætherleib hasst große Ansammlungen von Menschen. Ætherleib liebt das Individuum.

Vladislav Drews: Ich weiß das du in ein Nebenprojekt involviert bist (Vergeblichkeit). Was kannst du uns darüber erzählen?

eintrostlosespferd: Vergeblichkeit ist meine musikalische Hauptproduktion, bei der ich alles selbst übernehme. Unter anderem dient das Projekt hauptsächlich der Versöhnung mit mir selbst auf anderen persönlichen Ebenen.

Vladislav Drews: Gibt es da etwas neues?

eintrostlosespferd: Neue Musik von Vergeblichkeit wird gerade fertiggestellt und wird in diesem Jahr erscheinen.

Vladislav Drews: Wie wäre es mit etwas Trivia? Welche Autoren bevorzugst du? Was ist mit klassischer Musik? Wer ist dein liebster Komponist und weshalb?

eintrostlosespferd: Ich möchte nicht zu viele persönliche Informationen preisgeben, da dies meiner Meinung nach die Wahrnehmung der Musik unnötig beeinflusst. Was ich sagen kann ist, dass ich denke, dass die Musik von Ætherleib im Geiste von dem Werk der Autoren Aleister Crowley, Hermann Hesse und Alan Watts beeinflusst ist.

Vladislav Drews: Danke das du dir die Zeit genommen hast mit mir zu sprechen. Gibt es sonst noch etwas das du den Lesern von Death Defier sagen willst?

eintrostlosespferd: Es war mir ein Vergnügen. Danke für Dein Interesse und danke an die Leser die sich die sich die Zeit genommen haben dieses Interview zu lesen.


January 2020

No comments:

Post a Comment